Breitbandplattform NDIX expandiert nach Frankfurt

Mittwoch, 17. Februar 2016, 10:03 Uhr

Die Breitbandplattform NDIX ist ab sofort auch mit einer redundanten Verbindung mit dem Internetknotenpunkt in Frankfurt am Main gekoppelt. Die in Enschede ansässige deutsch-niederländische Organisation bietet einen unabhängigen „digitalen Marktplatz“ für Unternehmen und Einrichtungen in allen Branchen an. Er ermöglicht es, IT-Dienstleistungen anzubieten oder abzunehmen. Die Erweiterung des NDIX-Netzwerks erfolgt von Enschede und Amsterdam aus. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Internetknotenpunkt in Frankfurt einen neuen starke Säule hinzu gewonnen haben, dank der wir allen Nutzern unseres offenen Netzwerkes nun einen noch besseren Service und zusätzliche Redundanz in Europa anbieten können“, so NDIX-Geschäftsführer Jeroen van de Lagemaat.

Die meisten Datenverbindungen von Amsterdam nach Frankfurt und Düsseldorf überqueren bei Arnheim die deutsch-niederländische Grenze. Die NDIX-Verbindung nach Frankfurt verläuft jedoch über andere Strecken. Hierdurch können Internet Service Provider (ISP) und andere Dienstleister mit einer Verbindung nach Frankfurt über NDIX zusätzliche Sicherheiten und Redundanzen in ihr Netzwerk einbauen. 

„Die erste Strecke führt von Enschede aus direkt über die Grenze und weiter über Düsseldorf nach Frankfurt. Die zweite erreicht Frankfurt über Amsterdam, Rotterdam, Brüssel, Paris und Luxemburg“, erläutert van de Lagemaat. Durch diese doppelte Ausfertigung spüren Kunden nichts von eventuellen Störungen. Van de Lagemaat: „An allen Zwischenstationen sind Auskopplungen möglich. Wir können entsprechend zahlreiche weitere Kunden in das Netzwerk einbinden.“ Endkunden profitieren von mehr Wettbewerb und einer breiten Auswahl an kommerziellen IT-Dienstleistungen wie  Internet, TV und Telefon bis hin zu Cloud-Diensten. Für Pflege- und Bildungseinrichtungen werden spezifische Dienstleistungen angeboten. 

Über NDIX

NDIX ist eine offene und unabhängige Breitbandplattform für Unternehmen und Einrichtungen in allen Sektoren, die von drei öffentlich-rechtlichen Gesellschaftern aus Deutschland und den Niederlanden organisiert wird, darunter die Stadtwerke Münster. An NDIX kann sich jede Organisation anschließen, um IT-Dienstleistungen anzubieten oder einzukaufen. NDIX konzentriert sich auf die Herstellung von Datenverbindungen zwischen Industriegebieten, Unternehmensstandorten und Datencentern. Dabei handelt es sich um sichere und kosteneffektive Verbindungen nach Deutschland, in die Niederlande und andere Teile Europas. 

Die Verbindungen werden rund um die Uhr (24/7) durch das Network Operation Center von NDIX überwacht. An das NDIX-Netzwerk sind direkt inzwischen mehr als 70 Datencenter in Deutschland und den Niederlanden angeschlossen – viele weitere sind indirekt mit ihm gekoppelt. Derzeit profitieren bereits über 1.500 Organisationen und Einrichtungen von den besonderen Vorteilen eines offenen Netzwerks.