Glasfaser: ein unverzichtbarer Standortfaktor für ländliche Räume

Donnerstag, 29. Januar 2015, 14:14 Uhr

Am 21. und 22. Januar fand in Berlin im Rahmen der Internationalen Grünen Woche das Zukunftsforum Ländliche Entwicklung statt. Auch NDIX war dort vertreten. Geschäftsführer Jeroen van de Lagemaat und Accountmanager Ulrich Funke referierten über das Thema ‚Schnelles Internet – ein unverzichtbarer Standortfaktor für ländliche Räume‘

Viele ländliche Räume und Grenzgebiete in Deutschland sind sehr schlecht mit Breitband versorgt. In der Diskussion stellte sich heraus, dass trotz der hohen Kosten in schnelles Internet investiert werden muss, damit die ländlichen Räume als Wohn- und Arbeitsorte attraktiv bleiben. Eine DSL-Verbindung von 10 oder 50 Mbit/s reicht dafür nicht aus. 

Mit dem zunehmenden Bedarf an Bandbreite, die zum Versenden und Empfangen von Daten benötigt wird, ist Glasfaser die einzige Technologie, die auch in Zukunft schnell genug sein kann. Bei dessen Aufbau kommt den lokalen Infrastrukturpartnern eine besondere Bedeutung zu.