Glasfasernetz in Gronau wächst weiter

Dienstag, 04. August 2015, 09:08 Uhr

Die Leitungen sind gelegt, bald wird die im Industriegebiet Füchtenfeld in Epe ansässige Spedition Rudolf Rose ihren neuen Glasfaseranschluss in Gebrauch nehmen können. Dann wird ein weiteres Unternehmen die Vorteile der schnellen Datenkommunikation nutzen können. Möglich macht dies der weitere Ausbau des Glasfasernetzes der Stadtwerke Gronau, das in Zusammenarbeit unter anderem mit NDIX als Betreiber nun schon über 40 Unternehmen mit Geschwindigkeiten von 100 Mb/s und mehr versorgt.

Pressemitteilung Stadtwerke Gronau

„Neue Kunden und stetig wachsende Datenvolumina machen für unser Unternehmen die neue Technik erforderlich“ freut sich Unternehmer Rudolf Rose. Herbert Daldrup ergänzt, dass „die Infrastrukturaktivitäten der Stadtwerke und das offene Modell von NDIX den Kunden eine große Dienstauswahl und günstige Preise ermöglichen“. Das mache einen Glasfaseranschluss auch für kleine und mittelgroße Firmen zunehmend interessant. 

Klar sei: Nur mit einem Glasfaseranschluss werden die steigenden Anforderungen an die Datenkommunikation zukünftig erfüllbar sein. „Die Möglichkeit, in den Gewerbe- und Industriegebieten in Gronau und Epe bei Bedarf über schnelles Glasfaser verfügen zu können ist heute Standortvorteil und in Zukunft Standortsicherung“ ist sich Ulrich Helmich sicher.