Gronauer Industrie auf der Überholspur

Montag, 27. Januar 2014, 14:06 Uhr

Stadtwerke Gronau bauen Glasfaser-Netz in Industriegebieten aus / Angebot noch bis Ende Februar

Quelle: Pressemitteilung der Stadtwerke Gronau

„Rund 30 Unternehmen werden schon bald vom schnellen Glasfasernetz profitieren“, freut sich Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper zum Ergebnis der Aktion „Nachfragebündelung in den vier Industriegebieten in Gronau und Epe“. „Das sind zwar nicht die anvisierten 40 Prozent, jedoch liegen diese 30 Kunden so günstig zueinander, dass wir mit unserem Kooperationspartner NDIX trotzdem alle zum Angebotspreis bedienen können.“

Jeroen van de Lagemaat – Geschäftsführer der NDIX – ergänzt: „Auf der zu bauenden Strecke besteht noch bis Ende Februar 2014 die Möglichkeit zu Sonderkonditionen ‚aufzuspringen‘. Die betroffenen Kunden werden wir in Kürze darauf ansprechen. Ab dem 1. März 2014 gelten deutlich höhere Tarife für einen Anschluss.“

Die Bauzeit für die Glasfaseranschlüsse erstreckt sich von Frühjahr bis Sommer 2014. Alle Infos auch unter www.gronau-glasfaser.de.

Zum Hintergrund:
„Wir brauchen 40 Prozent bis Nikolaus“, hatte Stadtwerke-Geschäftsführer Wilhelm Drepper schon zum Beginn der Glasfaser-Bündelungsaktion für die Gronauer und Eper Industriegebiete im Herbst 2013 betont. „Werden 40 Prozent in einem Gebiet erreicht, so wird dieses Gebiet vollständig ausgebaut, erreichen wir 40 Prozent in der Gesamtheit, werden alle Gebiete vollständig ausgebaut“, hieß es damals weiter. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Gronau (WTG) und der NDIX hatten die Stadtwerke Gronau die Unternehmen schriftlich und auf Info-Veranstaltungen informiert.

Auch Gronaus Bürgermeisterin, Sonja Jürgens, macht sich für den Ausbau des Glasfasernetzes stark: „Der Ausbau des Glasfasernetzes in Gronau, insbesondere in unseren Gewerbegebieten, ist wichtig, um den Wirtschaftsstandort Gronau noch wettbewerbs- und zukunftsfähiger zu machen. Internetbasierte Kommunikationswege sind längst zum Standard geworden und schnelle Übertragungsgeschwindigkeiten waren für Gewerbetreibende und Selbstständige noch nie von so großer Bedeutung wie heute.“

Zur NDIX:
Das deutsch-niederländische Gemeinschaftsunternehmen NDIX ist eine offene und unabhängige Breitbandplattform für Unternehmen und Einrichtungen in allen Sektoren. Ursprung und Firmensitz der NDIX ist Enschede/NL. Das Netzwerk des so genannten digitalen Marktplatzes der NDIX erstreckt sich inzwischen über die gesamten Niederlande sowie Teile von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.