NDIX und NetherLight schaffen gemeinsamen offenen Marktplatz

Donnerstag, 10. Juli 2014, 09:40 Uhr

SURFnet und NDIX haben erfolgreich ihre offenen Plattformen NetherLight und NDIX in den Niederlanden miteinander verbunden. Hierdurch wurde allen angeschlossenen Organisationen und Unternehmen eine neue, schnelle und zuverlässige Infrastruktur ermöglicht, über die große Mengen an Daten direkt ausgetauscht werden können.

SURFnet ist ein Forschungsnetzwerk für Universitäten und akademische Krankenhäuser. Diese sind durch das SURFnet-Glasfasernetzwerk miteinander verbunden. Das Netzwerk ist auch mit anderen Forschungsnetzwerken in Deutschland verbunden. Parteien, die am NDIX angeschlossen sind, können auch mit Parteien verbunden werden, die auf SURFnet/NetherLight angeschlossen sind.

Dank des Zusammenschlusses von NDIX und NetherLight können die an NetherLight angeschlossenen Parteien direkt von den IT-Diensten einer großen Anzahl Anbietern, die bereits angeschlossen sind, profitieren. Zusammenarbeit und Innovation der Parteien auf beiden Plattformen werden durch diesen Zusammenschluss in höchstem Maße stimuliert.

Da das SURFnet Netzwerk mit NetherLight verbunden ist, profitieren auch Institutionen aus Bildung und Forschung, die auch von SURFnet versorgt werden, davon. Dennis Snijder, Partnermanager bei NDIX, ist von der Zusammenarbeit begeistert: „Als offenes Netzwerk, zu dem jeder zu denselben Konditionen Zugang hat, sehen wir einmalige Möglichkeiten der Zusammenarbeit, die bei den an NDIX angeschlossenen Parteien entstehen. Durch den Anschluss von NDIX an den Exchange NetherLight werden alle Organisationen zusammengebracht und es entsteht ein großer Marktplatz für IT-Dienste sowie eine einmalige Infrastruktur für Kooperationen.“